GeoDesktop im Forstbetrieb Lockenhaus

Dienstag, 05. November 2013

Der Forstbetrieb der Fürst Esterházy´schen Privatstiftung Lockenhausim Burgenland wird künftig forsttechnische Fragestellungen und das Flächenmanagement mit rmDATA GeoDesktop abwickeln.

 

Forstrelevante Daten wie Altersklassen von Baumbeständen, Zusammensetzung des Bestandes oder Baumartenverteilungen wurden auch schon bisher im Forstbetrieb Lockenhaus in digitaler Form dokumentiert und zur Planung der vielfältigen forstlichen Aufgaben herangezogen. Die Ergebnisse der periodisch stattfindenden Waldinventur wurden im GIS verwaltet und aktualisiert. Für weiterführende Analysen und das Erstellen detaillierter Forstkarten und Planungsunterlagen suchte man aber in der Privatstiftung nach einem neuen, effizienteren geografischen Informationssystem – und wurde bei rmDATA fündig.

 

rmDATA GeoDesktop ist für die Anforderungen eines Forstbetriebes optimal geeignet: Im GIS werden künftig neben dem Kataster und Orthofotos vor allem forstwirtschaftliche Geodaten wie Baumart, Vorratsfestmeter, Zuwachs, Fläche pro Baumbestand oder die Geländeformen erfasst, bearbeitet und angezeigt. Mit den umfangreichen Analyse- und Bearbeitungsfunktionen in GeoDesktop können die Bearbeiter Jagdflächen einteilen, Förderungsflächen ausscheiden, Grenzen verändern oder Arbeitseinsätze, wie Schlägerungen voraus planen und dokumentieren. Naturschutzflächen werden mittels Verschneidungsfunktion ausgewiesen.

Besonders gespannt sind die Mitarbeiter auf den Einsatz der App „Hilf Mit!“. Damit können sie dann direkt vor Ort z.B. Schäden auf Forststraßen oder Schneebrüche etc. sofort und schnell erfassen.

 

rmDATA wurde kürzlich von der Privatstiftung Lockenhaus  mit der Einführung der GIS-Software GeoDesktop beauftragt. Das Projekt befindet sich in Umsetzung.


Foto: Mitarbeiterin der Forstverwaltung im Einsatz © P. Zitterer


Top