GeoDesktop in der Stadtgemeinde Hollabrunn

Dienstag, 07. Jänner 2014

Hollabrunn im westlichen Weinviertel ist bereits langjähriger Kunde von rmDATA. In der Stadtverwaltung und in den Stadtwerken der Bezirkshauptstadt wurde schon bisher mit rmVIEW gearbeitet. Die Gemeinde ist nun mit 7 Lizenzen auf das neue GIS-Produkt von rmDATA umgestiegen.

 

Zukünftig werden mit rmDATA GeoDesktop rund 120 km Gemeindestraßen, 800 km Güterwege, 150 km Kanal- und 150 km Wasserleitungen, über 10.000 Verkehrszeichen und ca. 15.000 Lichtpunkte verwaltet. Neben täglichen Auskünften für Bürger aus dem Kataster oder dem Flächenwidmungsplan erstellen Mitarbeiter mit Hilfe der Fachschale „Editor“ selbst Geodaten zu den unterschiedlichsten Themen in der über 11.000 Einwohner zählenden Gemeinde. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke erfasst zusätzlich z. B. Leitungen, die in das GIS importiert und dort weiterverarbeitet werden.

 

Die Fachschale Aufgaben und Dokumente bietet künftig den Mitarbeitern den Komfort, Aufgaben zentral zu verwalten und wichtige Dokumente digital im GIS zu verknüpfen. Damit haben sie alle relevanten Informationen sofort verfügbar.

 

Bild: Hollabrunner Pfarrkirche © By Herwig Reidlinger (taken by Herwig Reidlinger) [GFDL], via Wikimedia Commons


Top