GeoDesktop im Forstbereich

Montag, 07. April 2014

rmDATA-GIS ist in der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer Niederösterreich für Flächenmanagement im Einsatz.

Die Forstabteilung der Landwirtschaftskammer NÖ setzt seit Kurzem für forsttechnische Fragestellungen und Flächenmanagement rmDATA GeoDesktop ein. Ausschlaggebend dafür waren die „extrem einfache Bedienung, das rasche Einarbeiten und die übersichtliche Struktur der Software“, wie es Harald Hebenstreit von der Forstabteilung auf den Punkt bringt und er ergänzt: „Ein GIS, das einfach und rasch zu bedienen ist und dennoch alle Anforderungen für den Forst abdeckt – das haben wir bei rmDATA gefunden. Außerdem schätze ich das tolle Service, denn es gibt immer einen Ansprechpartner, der uns bei Fragen weiter hilft!“ 

 

Künftig werden forstrelevante Daten für Waldwirtschaftspläne, wie Holzvorrat, Baumartenverteilung, Pflegezustand, Schäden, Zuwachs u.a. in GeoDesktop dokumentiert. Die Ergebnisse der periodisch stattfindenden Waldinventur werden ebenfalls im GIS verwaltet und aktualisiert. Mit den umfangreichen Analyse- und Bearbeitungsfunktionen können die Bearbeiter Jagdflächen einteilen, Förderungsflächen ausscheiden, den Verlauf von Forstflächen verändern oder Arbeitseinsätze, wie Schlägerungen vorausplanen und dokumentieren. Naturschutzflächen werden mittels Verschneidungsfunktion ausgewiesen. Schließlich erstellen die Mitarbeiter in der GIS-Software detaillierte Forstkarten und Planungsunterlagen. rmDATA GeoDesktop ist damit für forsttechnische Anforderungen optimal geeignet.

 

Foto: Nach den Außenaufnahmen werden die erhobenen Daten in das Forst-GIS eingepflegt. © Hebenstreit, LK NÖ


Top