rmDATA unterstützt die Entminung von Bosnien und Herzogwina

Mittwoch, 21. Juli 2010

rmDATA hat das Mineninformations­system (MAIS) nach mehr als 1.500 Personentagen Arbeit an UNDP und das Mine Action Center von Bosnien und Herzegowina übergeben

Experten schätzen, dass als unmittelbare Folge des Krieges (1992-95) in Bosnien und Herze­gowina noch immer weit über 200.000 Land­minen nicht entschärft bzw. knapp 4 % der Landesfläche potentiell vermint sind. Zur Un­terstützung der Entminung wurde rmDATA als Gewinner einer europaweiten Ausschrei­bung Anfang 2009 mit der Entwicklung eines Mineninformationssystems beauftragt. Entstanden ist mit MAIS eines der modernsten Mineninformationssysteme weltweit: eine Web-basierende Lösung mit einer zentralen Datenbank (Oracle Spatial) und einem WebGIS-Client auf Basis der rmDATA GeoWeb Plattform.

 

 Highlights von MAIS sind u.a.:

  • Mehrspra­chigkeit
  • Plugin-freie und koordinatengenaue Editierfunktion im Browser (mit Punktfang)
  • Automatisches Berechnen von Sampling-Flächen als Grundlage für die Qualitätssiche­rung
  • Umfangreiche Unterstützung der Entminungsprozesse durch Businesslogik, optimierte Workflows und den intelligenten Einsatz von Geospatial Technologien
  • Einbindung der Öffentlichkeit über einen im Internet verfügbaren WebGIS-Client (http://mais.bhmac.org/)

Top