Mehr als 100.000 Grundstücke mit rmDATA-Software verwaltet

Donnerstag, 13. Dezember 2012

VERBUND Hydro Power hat sich in der Liegenschaftsverwaltung für eine umfangreiche Software-Lösung von rmDATA Geospatial entschieden.

VERBUND ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mehr als vier Fünftel des Stroms in Österreich erzeugt VERBUND aus Wasserkraft, ergänzt durch Wärme- und Windkraft. Die Wasserkraftwerke in Österreich und Bayern erbringen zusammen 7.500 Megawatt (MW) Leistung. Sie entsteht in hocheffizienten Speicher- und Laufkraftwerken hoch in den Alpen – in Salzburg, Tirol, Kärnten und der Steiermark - als auch an allen größeren Flüssen Österreichs – an Donau, Drau, Enns, Inn, Mur und Salzach (Quelle).

Abfragen aus Grundstück und Kataster

Im Zuge der Änderungen im öffentlichen Grundbuch hat sich VERBUND Hydro Power für eine rmDATA-Lösung bei der Verwaltung sämtlicher Liegenschaften in Österreich und Deutschland entschieden, und löst damit seine eigene, in die Jahre gekommene Liegenschaftsverwaltung ab. Helmut Gritsch aus der Abteilung Liegenschaften und Anlagenrecht des VERBUND-Konzerns begründet den Software-Wechsel mit der Umstellung auf GDB-Neu: „Wir haben nach einer einfachen und kostensparenden Lösung für Abfragen aus Grundbuch und Kataster gesucht und sind bei rmDATA fündig geworden.“ Die Mitarbeiter fragen Grundstücks- und Grundbuchdaten in Österreich nun mit der Software rmDATA GeoDiscoverer ab.

 

Prozesse vereinfachen

Kernstück der VERBUND-Lösung aber ist die umfangreiche Datenbank für sämtliche Liegenschaften. „Nach der Abfrage werden die Daten automatisiert in die Datenbanklösung übernommen und abgeglichen. Das erleichtert unsere Prozesse wie Grundevidenz, Ankauf, Verkauf, Pacht etc. in der Liegenschaftsverwaltung wesentlich“, ergänzt Helmut Gritsch den großen Vorteil der neuen rmDATA-Lösung. Zum Verwalten der grundstücksbezogenen Daten setzt VERBUND auf die etablierte Standardsoftware rmINFO/GDB. Alle spezifischen Anforderungen des Unternehmens in Bezug auf Datenstruktur der Grundstücke wurden in der gemeinsamen Datenbank für Österreich und Bayern abgebildet. Der umfangreiche Datenpool enthält tausende Eigengrundstücke und mehrere tausend Grundstücke mit Dienstbarkeiten.

 

Verlinkte Dokumente

Zusätzliche Informationen, wie Einheitswerte, Bewirtschaftungsform, Bewirtschaftungs- oder Pachtverträge werden zu den Grundstücken entweder direkt oder per Link auf das entsprechende Dokument angezeigt. Eine Schnittstelle zum internen Verrechnungssystem garantiert eine automatische Verrechnung aller Verträge. Zusätzlich erhielt der VERBUND eine Schnittstelle zum Vertragsarchiv und zum Geoinformationssystem auf Basis von ESRI-Software.

Kraftwerk Freudenau (c) VERBUND

Foto: Kraftwerk Freudenau ©VERBUND


Top